Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Blankenheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Herzlich Willkommen
E-Mail Drucken PDF

Liebe Internetbesucherin, lieber Internetbesucher,

als Leiter der Feuerwehr der Gemeinde Blankenheim begrüße ich Sie  herzlich auf den Internet-Seiten der Freiwilligen Feuerwehr.

Seit dem 01.03.2012 stellt sich die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Blankenheim in einer neu überarbeiteten und formatierten Internet-Präsentation dar.

Dem interessierten Besucher bieten wir eine zeitgemäße Darstellung über die Geschichte der Gemeindefeuerwehr, die Führungskräfte und Einheiten.

Sie finden Fakten zum Fahrzeug- und Gerätestand. Weiterhin werden Informationen zu den Ausbildungen, Schulungen, Lehrgängen und Übungen auf gemeindlicher und interkommunaler Ebene und eine Übersicht der Termine geboten.  Über unsere Tätigkeit informiert Sie auch die Jahresstatistik.

Wertvolle Tipps und Hinweise finden Sie in aktuellen Themen.

Dem Besucher unserer Feuerwehr-Homepage wünsche ich  viel Freude an der Betrachtung und Nutzung.

Alfred Reintges

Leiter der Feuerwehr

 
Start

Suchen

Login

Waldbrand

   Waldbrandgefahr


   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)

Schlagzeilen

25 Jahre Jugendfeuerwehr Dollendorf

Am 25. Juli feierte die 1990 gegründete Jugendfeuerwehr Dollendorf im Rahmen des Kinderfestes Ihr 25 jähriges Bestehen.  Gefeiert wurde dies am Feuerwehrgerätehaus in Dollendorf mit einer Jugendfeuerwehrolympiade, bei der die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Blankenheim  gegeneinander antraten. Die Kontrahenten ließen sich vom schlechten Wetter nicht beeindrucken und liefen zur Höchstform auf.

Beim Parcoursfahren musste der Fahrer sich komplett auf seine Einweiserin bzw. Einweiser verlassen. Mit verbundenen Augen und nur auf Zuruf konnte die Strecke in der vorgegebenen Zeit gemeistert werden. Da der Wind die Holzklötze immer wieder umwarf, mussten Streckenposten die umgeworfenen Holzklötze immer wieder neu aufstellen.

Beim Kegeln war es das Ziel möglichst viele Kegel abzuräumen und das Spiel für sich zu entscheiden. Nach dem Kegeln kam die erste Regenunterbrechung. Die wurde für eine Stärkung genutzt, bevor es mit einem Fragebogen aus den Bereichen Feuerwehr und Allgemeinwissen weiterging.

Nach der Regenpause ging es mit dem Hindernislauf weiter. Bei diesem Spiel musste möglichst viel Wasser mit einem Kellnertablett durch die Reifen in einen Eimer transportiert werden, der am Ende der Reifen stand. Gewonnen hatte die Gruppe, die innerhalb der Vorgegebenen Zeit das meiste Wasser durch die Hindernisse brachte.

Nach dem Hindernislauf ging es mit dem „Schwammspiel“ weiter. Auch hier musste Wasser mit einem Schwamm über eine Strecke innerhalb einer vorgegebenen Zeit transportiert werden. Das einzige Handicap, der Schwamm war auf einen Helm gebunden. Um das Wasser aufnehmen zu können, mussten die Wettkämpfer Kopfüber in den Wasser gefüllten Behälter damit der Schwamm sich voll Wasser saugen konnte. Am anderen Ende der Strecke wurde der Schwamm an einem Brett ausgedrückt. Auch hier galt, wer das meiste Wasser transportierte, hatte gewonnen. Als letztes Spiel stand der „Heiße Draht“ auf dem Programm. Hier waren eine ruhige Hand und viel Geduld gefragt.

Nachdem alle Spiele ausgewertet waren, übernahm der Bürgermeister, Herr Rolf Hartmann, die Siegerehrung. Er gratulierte der Jugendfeuerwehr Dollendorf zum 25 – jährigen Jubiläum und richtete noch ein paar Worte an die teilnehmenden Jugendfeuerwehren. Anschließend führte er die Siegerehrung durch. Auch der Leiter der Feuerwehr, Gemeindebrandinspektor Alfred Reintges, lies es sich nicht nehmen, der Jugendfeuerwehr Dollendorf für Ihr 25-jähriges Bestehen zu gratulieren.     

Platz 3 belegte die Jugendfeuerwehr aus Reetz, 2. wurde die Jugendfeuerwehr Ripsdorf. 1. und somit Sieger der Jugendfeuerwehrolympiade wurde mit einem hauchdünnen Vorsprung die Jugendfeuerwehr aus Dollendorf.